Adventskalender

Türchen Nr. 24 Nun ist es soweit, das 24. Türchen öffnet sich und Weihnachten ist da. Damit möchten wir heute die Gelegenheit nutzen, uns bei unseren Mitgliedern für die geleistete Arbeit im Ausbildungs- und Einsatzdienst, sowie bei den zahlreichen Veranstaltungen im Jahr 2018 zu bedanken. Ein großer Dank geht natürlich auch an alle Familien und Freunde, an unsere befreundeten Wehren, an die Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der Polizei, der Stadt Naumburg und an die vielen Sponsoren und Unterstützern der Feuerwehr für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung im zurückliegenden Jahr. Wir wünschen Euch und Ihnen allen frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage im Kreise der Familie und einen fleißigen Weihnachtsmann. Natürlich sind wir auch an Weihnachten rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt einsatzbereit.


Türchen Nr. 23

Wir wünschen euch einen schönen guten Morgen und einen entspannten vierten Advent.

Hinter dem vorletzten Türchen unseres Adventskalenders, wartet heute wieder ein Geburtstagskind auf euch. Einen Tag vor Heiligabend darf sich unsere Roßbacher Kameradin Maria Reiche heute feiern lassen. Maria ist im Jahr 2013 in die Ortsfeuerwehr Roßbach eingetreten und hat nach dem Grundlehrgang die Lehrgänge zum Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger, Truppführer und Maschinisten absolviert. Seit diesem Jahr nimmt sie auch regelmäßig am Ausbildungsdienst unserer Einsatzabteilung teil. Doch nicht nur in der Feuerwehr ist Maria sozial engagiert, beruflich befindet sie sich in der Ausbildung zur Notfallsanitäterin an der Naumburger Rettungswache der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. .

Wir wünschen Maria im Namen aller Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Naumburg zum Geburtstag alles Gute, Glück, Gesundheit und Freude.


Türchen Nr. 22

Nun müssen wir alle nur noch zweimal schlafen bis zum Heiligabend und damit öffnen wir heute auch schon das drittletzte Türchen für euch.

Dahinter wartet heute unser Kamerad Andy Burghardt, er ist 38 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Kindern und beruflich als Gas-Wasser-Installateur tätig. Mit 12 Jahren ist er der Jugendfeuerwehr Steuden im Saalekreis beigetreten, wo er nach dem Grundlehrgang in die Einsatzabteilung wechselte. Anschließend folgte eine vierjährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr der Stadt Halle, bevor Andy 2007 zur Feuerwehr Dieskau-Zwintschönau wechselte. Dort übernahm er zwischenzeitlich auch die Funktion des Wehrleiters. Nach seinem Umzug nach Naumburg folgte auch nach kurzer Zeit der Wechsel in unsere Wehr, seitdem ist er bei uns als Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Gruppenführer eingesetzt.


Türchen Nr. 21

Hinter dem 21. Türchen wartet heute Morgen unser Kamerad André Pfau auf euch. Im Oktober 2002 begann der heute 33-jährige seine Feuerwehrlaufbahn bei der Feuerwehr Großwilsdorf. Dort absolvierte er im Laufe der Jahre den Grundlehrgang und in Folge die Lehrgänge zum Atemschutzgeräteträger, Technische Hilfeleistung und Truppführer. Seit ein paar Monaten nahm Andre bereits an unseren Ausbildungsdiensten teil, bevor in diesem Monat der vollständige Wechsel nach Naumburg folgte. Beruflich ist der gelernte Elektriker als Techniker in einem Weißenfelser Unternehmen beschäftigt.


Türchen Nr. 20

Das 20. Türchen erwartet euch heute mit unserem Kameraden Sebastian Protze. Bereits 1997 ist Sebastian mit 15 Jahren in die Jugendfeuerwehr Zillbach im Thüringer Landkreis Schmalkalden-Meiningen eingetreten. Nach nur zwei Jahren folgte dann der Wechsel in die dortige Einsatzabteilung, wo er neben dem Grundlehrgang auch die Ausbildungen zum Atemschutzgeräteträger, Truppführer und Maschinisten absolvierte. Schon dort unterstütze Sebastian die Jugendarbeit stark und war von 2004 – 2007 sogar als Jugendfeuerwehrwart eingesetzt. 2012 folgte dann der Umzug in den Burgenlandkreis nach Memleben. Über die Feuerwehr Memleben nahm er am Gruppenführerlehrgang und am Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“ teil und übernahm bereits 2015 die dortige Wehrleitung. Trotz seines Umzuges nach Naumburg im letzten Jahr, führte Sebastian diese Funktion noch bis zur Neuwahl in diesem Jahr aus. Seit Anfang 2018 ist Sebastian nun vollwertiges Mitglied unserer Wehr und als Führungskraft vollständig integriert. Da ihm die Jugendarbeit immer noch stark am Herzen liegt, unterstützt er unsere Jugendfeuerwehr tatkräftig als Ausbilder. Beruflich befindet sich der gelernte Fleischer aktuell in einer Umschulung zum technischen Produktdesigner.


Türchen Nr. 19

So langsam steht Weihnachten vor der Tür und wir nähern uns Schritt für Schritt dem Ende unseres Adventskalenders. In diesem begrüßt euch heute hinter dem 19. Türchen unser Feuerwehrmann Martin Feller. Der heute 33-jährige Martin ist bereits 1995 mit 10 Jahren in unsere Jugendfeuerwehr eingetreten und wechselte 2005 in unsere Einsatzabteilung. Dort absolvierte er den Truppmannlehrgang Teil 1 und den Lehrgang Sprechfunk. Mit 21 legte Martin dann aus beruflichen Gründen eine Pause bei der Feuerwehr ein. Da er die Feuerwehr jedoch nicht vergaß und es ihn zu uns zurück zog, wurde er 2015 wieder als Mitglied in unserer Wehr aufgenommen. Seitdem ist er als Truppmann in der Einsatzabteilung eingesetzt und konnte den Lehrgang Technische Hilfeleistung absolvieren.


Türchen Nr. 18

Hinter dem 18. Adventskalendertürchen hat sich heute unser Kamerad Lars Stephan versteckt. Lars ist 41 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und beruflich als Baggerfahrer im Garten- und Landschaftsbau tätig. Bereits 1987 begann für ihn die Laufbahn in der Feuerwehr, zuerst in der Arbeitsgemeinschaft „Junge Brandschutzhelfer“ und nach der Wiedervereinigung in der Jugendfeuerwehr. Im Jahr 1995 folgte dann der vollständige Übertritt in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Großjena. Dort bestand er zuerst den Grundlehrgang, bevor im Laufe der Zeit verschiedenste Lehrgänge im technischen Bereich sowie in der Führungsausbildung, wie zum Beispiel der Gruppenführer, folgten. Wie bei der Feuerwehr allerdings üblich, steigen mit den vorhandenen Qualifikationen auch die zu übernehmenden Aufgaben. So ist Lars ist in unserer Feuerwehr aktuell als Atemschutzgeräteträger, Maschinist, Verbandsführer, sowie im Leitungsdienst eingesetzt. Neben seiner mittlerweile 20-jährigen arbeitsreichen Mitgliedschaft in unserer Wehr, ist Lars bereits seit 2009 als Ortswehrleiter in seiner Hauptfeuerwehr Großjena eingesetzt und führt diese ehrenamtliche Tätigkeit mit großer Begeisterung und viel Enthusiasmus aus.


Türchen Nr. 17

Heute begrüßt euch unser Roßbacher Kamerad Christopher Pohl in unserem Adventskalender. Christopher ist 30 Jahre jung und arbeitet hauptberuflich als Elektroniker für Automatisierungstechnik in Thüringen. Bereits mit 16 ist er 2004 in die Ortsfeuerwehr Roßbach eingetreten und hat nach dem Grundlehrgang die Lehrgänge zum Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger, Truppführer und Maschinisten absolviert. Seit diesem Jahr nimmt Christopher nun regelmäßig an Ausbildungsdiensten in Naumburg teil und wird hoffentlich in Zukunft unsere Einsatzabteilung bei Einsätzen verstärken.


Türchen Nr. 16

Zum dritten Advent überraschen wir euch heute gleich mit drei Kameraden in unserem Adventskalender. Unsere Jugendlichen Benni Battke, Tristan Beckhaus und Johannes Metzke sind Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr und nehmen aufgrund ihres Alters bereits an der Ausbildung der Einsatzabteilung teil.

Der jüngste im Bunde, Benni ( Bild links ), ist 16 Jahre jung und absolviert aktuell eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Mit 10 Jahren ist er 2012 in die Jugendfeuerwehr eingetreten.

Tristan ( Bild Mitte ), ist bereits seit 2011 Mitglied unsere Jugendfeuerwehr und aktuell gewählter Jugendgruppensprecher. Nur einen Tag nach seinem 10. Geburtstag, konnte er es kaum erwarten und trat unserer Nachwuchsabteilung bei. Momentan befindet sich der 17-jährige noch am beruflichen Gymnasium, um dort sein Abitur abzulegen.

Johannes ( 17, Bild rechts ) ist mit 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr Schellsitz eingetreten und vor drei Jahren nach Naumburg gewechselt. Er befindet sich in der Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik.

Alle drei Jugendlichen haben bereits die Truppmannausbildung Teil 1 erfolgreich absolviert und können hoffentlich nach ihrem 18. Geburtstag vollständig in die Einsatzabteilung übernommen werden.


Türchen Nr. 15

Auch hinter unserem 15. Türchen wartet heute ein Geburtstagskind auf euch, denn unser Kamerad Denis Günes wird heute 22 Jahre jung. Der gebürtige Westerwälder Denis ist bereits seit 2011 Mitglied unserer Feuerwehr, zuerst für ein Jahr in der Jugendfeuerwehr, bevor er mit 16 die Ausbildung bei der Einsatzabteilung begann. Nach dem vollständigen Übertritt in die Einsatzabteilung absolvierte Denis die Lehrgänge Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger und Technische Hilfeleistung und kann deswegen auf allen Fahrzeugen in der Funktion des Truppmann eingesetzt werden. Beruflich ist Denis als Gleisbauer im Bereich Straßenbahngleisbau tätig, wodurch er sich regelmäßig wochentags auf Montage befindet.

Auch Denis wünschen wir natürlich im Namen aller Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Naumburg zum Geburtstag alles Gute, Glück, Gesundheit und Freude.


Türchen Nr. 14

Heute Morgen möchten wir euch unsere zweitälteste, aber dienstälteste aktive Einsatzkraft Ronny Herrmann vorstellen. Bereits 1968 trat Ronny im Alter von 11 Jahren der Arbeitsgemeinschaft „Junge Brandschutzhelfer“ in der damaligen DDR bei, dort erlernten die Jugendlichen die Grundlagen des Brandschutzes. 1971 begann Ronny dann mit 14 Jahren mit der Ausbildung in der Feuerwehr. Unter anderem absolvierte er 1989 den Lehrgang zum Maschinisten, ein Aufgabengebiet der Feuerwehr das Ronny bis heute fasziniert. So bildet er bereits seit 16 Jahren als Kreisausbilder angehende Maschinisten im Burgenlandkreis aus und schult jeden Maschinisten unserer Feuerwehr auf unsere Fahrzeuge. Im Laufe der Jahre kamen dabei hunderte Stunden als Ausbilder an Pumpen, Aggregaten und auf dem Beifahrersitz von Feuerwehrfahrzeugen zusammen. Neben dem aktiven Dienst in der Feuerwehr hat Ronny die Aufgabe des Sicherheitsbeauftragten der Feuerwehr übernommen. Dort zählen die regelmäßige Unterweisung aller Feuerwehrangehörigen, Prävention, sowie die Überwachung der Arbeitsbedingungen zu seinem Aufgabengebiet.


Türchen Nr. 13

Hinter unserem Türchen Nr. 13 wartet heute eine kleine Überraschung, denn es ist ein Geburtstagskind.

Pünktlich zu seinem 39. Geburtstag möchten wir euch heute unseren Kameraden Maik Siegmund vorstellen. Maik ist 1994 in die Feuerwehr eingetreten und seit dem Mitglied unserer Wehr. Nach absolvieren der Grundausbildung, folgten im laufe der Jahre viele weitere Lehrgänge, unter anderem zum Kreisausbilder für Technische Hilfeleistung und Atemschutz. In diesen beiden Bereichen bildet Maik jedes Jahr Kameradinnen und Kameraden im Rahmen der Kreisausbildung des Burgenlandkreises aus und trägt so zur qualifizierten Ausbildung der Feuerwehren auf Kreisebene bei. Auch in der Förderung der Jugendarbeit war und ist er sehr aktiv. So war er von 2006 bis 2014 Kreis- und Verbandsjugendfeuerwehrwart im Burgenlandkreis und trug so zur stetigen Nachwuchsgewinnung und Ausbildung der Jugendfeuerwehren bei. Bereits seit einigen Jahren ist Maik in der Feuerwehr Naumburg als Atemschutzgeräteträger, Maschinist für Löschfahrzeuge und Drehleiter, sowie als Verbandsführer eingesetzt. Damit ist er einer von 5 Kameraden, die im wöchentlichen Wechsel unseren Leitungsdienst besetzen und die Einsätze der Feuerwehr Naumburg leiten. Beruflich ist Maik als Fachkraft für Arbeitssicherheit und Sicherheit- und Gesundheitskoordinator tätig.

Im Namen aller Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Naumburg wünschen wir dir zum Geburtstag alles Gute, Glück, Gesundheit und Freude.


Türchen Nr. 12

Auch wenn wir heute etwas später dran sind, müsst ihr natürlich nicht auf das Türchen Nr. 12 verzichten.

Hinter Türchen Nr. 12 begrüßt euch heute unser Kamerad Clemens Weißelberg, er ist 22 Jahre alt und gelernter Tourismuskaufmann. Erst im letzten Jahr fand Clemens den Weg zu uns in die Feuerwehr durch einen befreundeten Kameraden und nahm seitdem regelmäßig am Ausbildungsdienst teil. Nach dem Bestehen des Grundlehrganges in diesem Jahr, absolvierte Clemens gleich den Sprechfunkerlehrgang und die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und ist seitdem in dieser Funktion eingesetzt. Auch Clemens erlebte in diesem Jahr eine berufliche Veränderung und qualifizierte sich zum Rettungssanitäter. Seit dem arbeitet er bei der Johanniter-Unfall-Hilfe auf der Rettungswache Naumburg.


Türchen Nr. 11

Heute möchten wir euch wieder einen Kameraden vorstellen, der neben der Ortsfeuerwehr auch in Naumburg aktiv ist.

Marcel Weinhold ist 39 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Kindern und hauptberuflich als Trockenbaumonteur tätig. Bereits 1992 ist er im Alter von 13 Jahren in die Jugendfeuerwehr in Neidschütz eingetreten, in der er bis heute aktiv ist. Mittlerweile jedoch seit 2010 mit großer Freude und viel Engagement als Ortswehrleiter. Durch seine berufliche Tätigkeit im Bereich Naumburg und der Nähe seines Wohnortes, entschloss sich Marcel 2014, neben seiner Funktion in Neidschütz, auch in der Feuerwehr Naumburg aktiv zu werden. Seitdem ist er als Atemschutzgeräteträger, Maschinist für Pumpen und Kleinfahrzeuge, sowie als Zugführer in unserer Wehr eingesetzt und nimmt regelmäßig an Einsätzen, Ausbildungen, Absicherungen und Veranstaltungen teil.


Türchen Nr. 10

Wir wünschen euch einen schönen Start in die neue Woche und begrüßen euch heute mit unserem Kameraden Lucas.

Lucas ist jetzt 21 Jahre jung und bereits seit 2009 Mitglied in unserer Feuerwehr. Zuerst in der Jugendfeuerwehr, bevor er mit 16 Jahren den Dienst in der Ausbildungsabteilung begann. Nach der Truppmannausbildung folgten dann u.a. die Lehrgänge zum Atemschutzgeräteträger, Truppführer und zuletzt in diesem Jahr der ABC-Einsatz-Lehrgang am IBK Heyrothsberge. Neben der Teilnahme an Einsätzen und Ausbildungen der Einsatzabteilung unterstützt Lucas regelmäßig unsere Jugendfeuerwehr als Ausbilder bei Ihren Diensten. Allerdings werden wir wohl im neuen Jahr öfter auf Lucas verzichten müssen, da für den gelernten Trockenbaumonteur ein Traum in Erfüllung gegangen ist. Ab 07. Januar bekommt er bei der Berufsfeuerwehr Leipzig die Möglichkeit die Ausbildung zum Brandmeister zu absolvieren und so sein Hobby zum Beruf machen zu können. Hierfür wünschen wir Lucas natürlich schon im Voraus alles Gute und viel Spaß während der Ausbildung.


Türchen Nr. 9

Wir wünschen euch einen schönen und entspannten zweiten Advent und begrüßen euch heute mit unserem Kameraden Marcus Schäler in unserem Adventskalender.

Marcus ist 33 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Kindern und hauptberuflich als Zerspanungsmechaniker in einem Naumburger Unternehmen tätig. Bereits mit 15 Jahren wurde er Mitglied der Feuerwehr Bad Kösen, zuerst ein halbes Jahr in der Jugendfeuerwehr, bevor mit 16 Jahren der Wechsel in die Einsatzabteilung folgte. Da man jedoch bis zum 18. Geburtstag immer noch offiziell zur Jugendfeuerwehr gehört, nahm Marcus 2003 bei der Abnahme der Leistungsspange teil. Wie es der Zufall so wollte, lernte Marcus dort seine zukünftige Frau Sandy kennen. Sie war zu dieser Zeit Mitglied der Jugendfeuerwehr Flemmingen und nahm ebenfalls an der Abnahme der Leistungsspange teil. Seit dieser Veranstaltung sind die beiden unzertrennlich und mittlerweile bereits 15 Jahre zusammen, 7 Jahre verheiratet und Eltern von zwei wundervollen Kindern. Nach der Feuerwehrgrundausbildung folgten verschiedene Lehrgänge, speziell im Bereich Funk und Führung, bis er im Jahr 2009 die Leitung über den Fachdienst Führungsunterstützung Süd des Burgenlandkreises übernahm. Diese ehrenamtliche Funktion führte Marcus bis zum Sommer 2018 aus und begleitete dabei zahlreiche Großeinsätze im Burgenlandkreis. Durch seine berufliche Tätigkeit in Naumburg, entschloss sich Marcus 2014 auch am Ausbildungs- und Einsatzdienst in unserer Feuerwehr teilzunehmen. Seitdem ist er in Bad Kösen und Naumburg als Atemschutzgeräteträger, Verbandsführer und Maschinist für Löschfahrzeuge und Drehleitern eingesetzt.


Türchen Nr. 8

Heute Mittag begrüßt euch unser Kamerad Oliver Schmidtke in unserem Feuerwehr-Adventskalender. Olli ist 29 Jahre jung, gelernter Tiefbaufacharbeiter und aktuell bei einem lokalen Transport- und Containerdienst beschäftigt. Im Alter von 12 Jahren ist Olli 2001 in die Jugendfeuerwehr Naumburg eingetreten, wo er die Ausbildung bis zu seinem Übertritt in die Einsatzabteilung im Jahr 2007 durchlief. Während dieser Zeit nahm er regelmäßig am Löschangriff Nass teil, was sich auch in der Einsatzabteilung fortsetzte. Darüber hinaus war Olli in der Verbandsjugendfeuerwehr als Wertungsrichter im Bereich Wettkampf aktiv. Nach dem absolvieren der Truppmannausbildung durchlief er die Ausbildungen zum Atemschutzgerätetrager und Truppführer, bevor mit Erhalt der LKW-Fahrerlaubnis die Ausbildung zum Maschinist für Löschfahrzeuge und später für Drehleiter folgte. In diesem Jahr absolvierte er erfolgreich den Lehrgang zum Gruppenführer am IBK Heyrothsberge und wird seitdem regelmäßig bei unseren Einsätzen und Ausbildungen auf dieser Position eingesetzt.


Türchen Nr. 7

Heute Morgen begrüßt euch unser Kamerad Tom Schlegel. Tom ist 22 Jahre jung und bereits seit seinem 10. Lebensjahr Mitglied in der Ortsfeuerwehr Schellsitz. Die ersten Jahre verbrachte er in der Jugendfeuerwehr, wo er die Grundlagen der Feuerwehr erlernte, bevor mit seinem 18. Geburtstag der ersehnte Übertritt in die Einsatzabteilung folgte. Seither nimmt er auch am Ausbildungs- und Einsatzgeschehen in Naumburg teil, wo er aktuell als Atemschutzgeräteträger und Truppführer eingesetzt ist. 2015 wurde Tom zum Jugendfeuerwehrwart in Schellsitz ernannt und betreut seitdem die Jugendlichen bei Ausbildungen und Veranstaltungen mit großer Freude und Engagement. Auch bei seiner beruflichen Tätigkeit beschäftigt ihn das Thema Feuerwehr, so prüft er unter anderem Atemschutzgeräte als Prüfingenieur im Bereich Dampf und Drucktechnik beim TÜV Nord.


Türchen Nr. 6

Zum heutigen Nikolaustag begrüßt euch unsere Jugendfeuerwehr hinter dem 6. Türchen, aber beginnen möchten wir mit einem kleinen aber witzigen Nikolausgedicht:

Ruprecht, Ruprecht, guter Gast Hast du mir was mitgebracht? Hast du was, dann setz dich nieder, Hast du nichts, dann geh nur wieder. (Autor unbekannt)

Aber wie in jedem Jahr hat der Nikolaus vermutlich auch dieses Mal eine Kleinigkeit in die Stiefel unserer Mädchen und Jungen getan, denn Stiefelputz gehört zu den leichtesten Dingen die ein Mitglied der Jugendfeuerwehr können muss. Was ein angehender Brandschützer sonst noch alles können muss, erlernen die aktuell 21 Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr ( 7 fehlen auf dem Bild ) unter der Leitung unserer Jugendfeuerwehrwartin Sylke Kurth und ihrem Ausbilderteam jeden Freitag ab 17:30 Uhr. Wir sind stolz so eine starke Jugendfeuerwehr zu haben und mit der beständig starken Mitgliederzahl weiterhin für ständigen Nachwuchs in unserer Einsatzabteilung zu sorgen.

Oben von links nach rechts: Tom, Tristan, Isabell, Philipp, Georg, Dustin Unten von links nach rechts: Julien-Noel, Tamino, Jasmin, Leon , Fabian, Marc ,Tim und Benedikt Und hinter dem Türchen: Jugendfeuerwehrwartin Sylke

Foto: Torsten Biel


Türchen Nr. 5

Zum heutigen „Tag des Ehrenamtes“ möchten wir euch gern unseren Kameraden Ronny Battke vorstellen. Ronny ist 36 Jahre alt, verheiratet, gelernter Elektroinstallateur und seit 2018 als Rettungssanitäter auf der Naumburger Johanniter-Rettungswache tätig. Von 2002 bis 2011 war er über den Katastrophenschutz Mitglied im THW Naumburg, bevor er 2011 zu uns in die Feuerwehr Naumburg wechselte. Seither ist er als Atemschutzgeräteträger, Truppführer und Maschinist in der Einsatzabteilung eingesetzt. Neben der Teilnahme am Ausbildungs- und Einsatzdienst betreiben Ronny und seine Frau mittlerweile seit zwei Jahren unsere Vereinskantine. Neben zahlreichen Veranstaltungen und Vereinsabenden, sorgen sie auch bei längeren Einsätzen für eine abwechslungsreiche Verpflegung der Einsatzkräfte.


Türchen Nr. 4

Heute Vormittag begrüßt euch unser Kamerad Lucas Laubitz in unserem Adventskalender. Lucas ist 24 Jahre jung und arbeitet hauptberuflich als KFZ-Mechatroniker in Naumburg. Seit 2009 ist er Mitglied in der Ortsfeuerwehr Flemmingen, in der er zuerst in der Jugendfeuerwehr die Grundlagen der Feuerwehr erlernte um bereits nach einem Jahr in die Einsatzabteilung zu wechseln. Durch seine berufliche Tätigkeit in Naumburg ergab sich 2016, dass er neben der Mitgliedschaft in Flemmingen auch am Ausbildungs- und Einsatzdienst in Naumburg teilnahm. Mittlerweile ist er als Atemschutzgeräteträger, Truppführer und Maschinist für Löschfahrzeuge und Drehleitern ein fester Baustein in unserer Wehr.


Türchen Nr. 3

So schnell ist das erste Adventswochenende auch schon wieder vorbei und die nächste Woche wartet wieder auf uns. Zum Wochenstart begrüßt euch heute unser Kamerad Thomas Wagenhaus, Spitzname „Skally“. Thomas ist 41 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er ist bereits seit 1991 Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Naumburg und seit 1993 aktiv in der Einsatzabteilung. Eingesetzt ist er dort als Atemschutzgeräteträger und Gruppenführer, früher leitete er als Jugendfeuerwehrwart unsere Jugendfeuerwehr. Da Thomas Wochentags als Heizungs- und Sanitärmonteur auf Montage ist, kann er in dieser Zeit leider nicht am Ausbildung- und Einsatzsdienst teilnehmen. Die wenige und kostbare Freizeit die ihm am Wochenende bleibt, verbringt er dafür neben der Familie viel mit der Feuerwehr.


Türchen Nr. 2

Am ersten Adventssonntag befindet sich unser Kamerad Benjamin Busch hinter dem zweiten Türchen.

Benjamin ist 29 Jahre jung, seit zwei Jahren glücklich verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Feuer und Flamme für die Arbeit in der Feuerwehr, konnte es Benjamin als Kind kaum erwarten Mitglied in der Feuerwehr zu werden. So begann er seine Feuerwehrlaufbahn mit 9 Jahren in der Jugendfeuerwehr Wethau, wodurch er in diesem Jahr bereits auf 20 Jahre Feuerwehr zurückblicken kann. Nach seiner Zeit in Wethau wechselte er später noch zu den Feuerwehren in Gieckau und Mertendorf, bevor es ihn im Jahr 2015 schließlich in die Freiwillige Feuerwehr Naumburg zog. Bei uns ist Benjamin seitdem als Atemschutzgeräteträger, Maschinist für KFZ bis 3,5 Tonnen und als Gruppenführer eingesetzt ist. Im täglichen Leben, neben dem besten Hobby der Welt, arbeitet Benjamin als Fachkraft für Arbeitssicherheit in einem lokalen Unternehmen.


Türchen Nr. 1

Unser Adventskalender 2018 beginnt mit unserem Kameraden Sascha Wehnert.

Sascha ist 35 Jahre alt und bereits seit seinem 18. Lebensjahr Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr. Begonnen hat er in der Feuerwehr Molau im Wethautal, bevor es ihn in die Ortsfeuerwehr Boblas zog, in der er mittlerweile stellvertretender Wehrleiter ist. Seit einigen Jahren nimmt er nun auch aktiv am Einsatz- und Ausbildungsdienst in Naumburg teil. Bei uns ist er eingesetzt als Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Gruppenführer und nach der Einweisung auch demnächst als Drehleitermaschinist. Durch seine Leidenschaft zur Feuerwehr ergab sich für ihn auch eine neue berufliche Perspektive, denn seit diesem Jahr arbeitet er hauptberuflich als Rettungssanitäter im Rettungsdienst.

Left Menu Icon
Freiwillige Feuerwehr Naumburg/Saale